Regen und starke Windböen: Herbst-Wetter hält Einzug in Frankfurt und Hessen

Offenbach am Main - Ein Sturmtief über dem Nordmeer sorgt für ungemütliches Herbst-Wetter am Montag, Dienstag und Mittwoch in Hessen.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Dienstag in Hessen Regen voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Dienstag in Hessen Regen voraus.  © Montage: DPA/Boris Roessler, Wetteronline.de

Der Montag in Darmstadt, Frankfurt und Kassel wird überwiegend stark bewölkt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main vorhersagt.

Demnach zieht von Osten her Regen auf, der im Laufe des Nachmittags zögerlich abklingen soll. Die Höchsttemperaturen erreichen laut den Meteorologen 13 bis 17 Grad, es weht ein schwacher bis mäßiger Südwind.

In der Nacht fallen die Temperaturen auf 9 bis 6 Grad. Ab der zweiten Nachthälfte fällt in der Südosthälfte des Bundeslandes abermals Regen, im Westen soll es jedoch meist niederschlagsfrei bleiben.

Frankfurt: Lauter Knall in der Nacht: Explosion zerfetzt Geldautomat bei Offenbach
Frankfurt Kriminalität Lauter Knall in der Nacht: Explosion zerfetzt Geldautomat bei Offenbach

Dieser Wetter-Trend setzt sich auch am Dienstag und Mittwoch in Hessen fort. Die Menschen müssen mit Regen und Regenschauern rechnen, der Himmel ist wechselnd bis stark bewölkt.

Dazu weht ein mäßiger Südwestwind, der in höheren Lagen jedoch zu starken Windböen anschwellen kann.

Der Donnerstag wird dann meist niederschlagsfrei. Lediglich im Süden von Hessen müssen die Menschen laut DWD am Tagesanfang noch mit etwas Regen rechnen.

Titelfoto: Montage: DPA/Boris Roessler, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: