Sprühregen und Glättegefahr: Graues Wetter zum Wochenstart in Hessen

Offenbach - Kalt, nass und grau! Zum Start in die letzte Januar-Woche bleibt das Wetter in Hessen ungemütlich.

Dichter Hochnebel und Wolken liegen bei Sonnenaufgang über der Skyline von Frankfurt am Main. In der letzten Januar-Woche kann es gebietsweise wieder zu Nebel und Sprühregen kommen.
Dichter Hochnebel und Wolken liegen bei Sonnenaufgang über der Skyline von Frankfurt am Main. In der letzten Januar-Woche kann es gebietsweise wieder zu Nebel und Sprühregen kommen.  © Montage: Boris Roessler/dpa, Wetteronline.de

Am Montag wird zunächst meist neblig-trübes Wetter erwartet, im Tagesverlauf kann es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) teilweise heiter aber auch stark bewölkt werden.

Regen wird bei Temperaturen von fünf bis acht Grad nicht erwartet.

In der Nacht zum Dienstag lockert es teils auf, auch Nebel ist möglich.

Frankfurt: Mann rastet total aus und attackiert Koch in Frankfurter Schnellrestaurant mit heißer Suppe
Frankfurt Kriminalität Mann rastet total aus und attackiert Koch in Frankfurter Schnellrestaurant mit heißer Suppe

Die Tiefsttemperatur liegt in der Nacht bei null bis minus drei Grad.

Örtlich kann es daher glatt werden.

Tagsüber ist es meist stark bewölkt, auch Sprühregen kann bei Temperaturen von drei bis fünf Grad auftreten.

Am Mittwoch wird es noch etwas kälter, daher ist auch Schneegerinsel und vereinzelt Glätte möglich.

Tagsüber dann viele Wolken, aber wenig Regen.

Titelfoto: Montage: Boris Roessler/dpa, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: