Überflutungen und umgestürzte Bäume: Gewitter und Starkregen wüteten wieder in Hessen

Von Anett Indyka

Offenbach am Main/Karben - Starke Regenfälle haben am Sonntag in einigen Teilen Hessens Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen.

Starkregen sorgte am Sonntag in Offenbach am Main für überflutete Straßen.
Starkregen sorgte am Sonntag in Offenbach am Main für überflutete Straßen.  © 5vision.media

Die Feuerwehr in Offenbach am Main bei Frankfurt berichtete am Abend, sie sei vom Nachmittag an wegen unwetterartigen Starkregens etwa 160 Mal ausgerückt.

Mehrere Autos steckten in überfluteten Fahrbahnsenken fest, einige Bäume stürzen um. Keller, Wohnungen und Tiefgaragen seien überflutet worden.

Zur Unterstützung wurden weitere Feuerwehren aus der Nähe und das Technische Hilfswerk angefordert. Die Feuerwehr rechnete damit, dass die Einsätze noch bis in den späteren Abend andauern.

Frankfurt: Siegerentwurf präsentiert: Hier entsteht das höchste Hochhaus Deutschlands
Frankfurt am Main Siegerentwurf präsentiert: Hier entsteht das höchste Hochhaus Deutschlands

Auch aus dem Wetteraukreis wurden zahlreiche überflutete Keller gemeldet.

Eine Gewitterfront sei über den Taunuskamm gezogen und habe Starkregen und teilweise Hagel gebracht, wie die Pressestelle des Kreises mitteilte.

Die Feuerwehren hätten zu rund 130 Einsätzen mit Schwerpunkt in Karben und Butzbach ausrücken müssen. Auch in Frankfurt war am Nachmittag Gewitterstimmung.

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Sonntag vor schweren Gewittern in Teilen von Hessen gewarnt.
Der Deutsche Wetterdienst hatte für Sonntag vor schweren Gewittern in Teilen von Hessen gewarnt.  © 5vision.media

Auch am Montag gebietsweise Schauer und Gewitter

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Sonntag vor schweren Gewittern in Teilen Hessens gewarnt, vor allem für den Nachmittag.

"Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen", hieß es weiter vom DWD.

Auch am Montag müsse gebietsweise mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

Erst Ende Juni hatten Starkregen und heftige Gewitter für Überflutungen in Hessen gesorgt.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: