Unwetter-Gefahr in Frankfurt und ganz Hessen: Gewitter mit Starkregen und Sturmböen

Offenbach am Main - Tiefausläufer führen am Dienstag und in den kommenden Tagen kühle, aber auch feuchte Luft nach Hessen. Lokal kann es zu kräftigen Gewittern mit Starkregen und Sturmböen kommen.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt von Süden aufkommende schwere Niederschläge für Hessen voraus. Die Feuerwehr könnte sehr viel zu tun bekommen.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt von Süden aufkommende schwere Niederschläge für Hessen voraus. Die Feuerwehr könnte sehr viel zu tun bekommen.  © Montage: DPA/Boris Rössler, Wetteronline.de

Laut der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Main kann es am Dienstag ab dem Mittag von Süden her zu Gewittern kommen, die sich nordostwärts verlagern.

Dabei seien Starkregen, Hagel und Sturmböen mit bis zu 80 km/h möglich. "Unwetterartige Entwicklungen" könnten nicht ausgeschlossen werden.

Mit höchstens 20 Grad in Nordhessen und bis zu 23 Grad im Rhein-Main-Gebiet ist es dabei deutlich kühler als in den vorangegangenen Tagen.

Frankfurt: Wagen fährt sich im Wald fest: Zeugen finden schlafenden Fahrer am Steuer
Frankfurt am Main Wagen fährt sich im Wald fest: Zeugen finden schlafenden Fahrer am Steuer

Diese Wetterlage setzt sich laut den Meteorologen des DWD auch am Mittwoch und Donnerstag fort. Es werde "heiter bis wolkig", jedoch mit Schauer- und Gewitterneigung im Süden von Hessen.

Die Menschen in Darmstadt, Frankfurt und dem ganzen Rhein-Main-Gebiet müssen sich also auf ungemütliches Wetter einstellen.

Die Temperaturen bleiben dabei laut Wetterdienst am Mittwoch und Donnerstag zwischen maximal 20 Grad im Norden des Bundeslandes und höchsten 25 Grad im Süden.

Erst am Freitag ist demnach mit etwas ruhigerem Wetter in Hessen zu rechnen. Die Schauer und Gewitter sollen laut DWD im Tagesverlauf abziehen. Es bleibe mit 17 bis 24 Grad mäßig warm.

Zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Montag

Erst in der Nacht zu Montag war es in Hessen zu heftigen Gewittern gekommen, die zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr zur Folge hatten. Bäume und Schilder stürzten auf Straßen und geparkte Autos.

Auf der Bundesstraße 7 in Nordhessen kam es dabei zu einem Unfall: Ein Autofahrer fuhr gegen einen Baum, der zuvor auf die B7 gestürzt war.

Auch das zurückliegende Wochenende in Hessen war von unwetterartigen Gewittern geprägt. Dabei waren die Temperaturen jedoch deutlich höher. Der Wetterdienst hatte am Samstag entsprechende Warnungen ausgesprochen.

Titelfoto: Montage: DPA/Boris Rössler, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: