Weiterhin Schauer, Gewitter und Unwetter in Frankfurt und Hessen

Offenbach am Main/Frankfurt am Main - Unwetter mit Starkregen und heftigen Windböen haben am Dienstag für Überflutungen in Frankfurt und anderen Teilen von Südhessen geführt. Am Mittwoch müssen die Menschen in Hessen ebenfalls mit Schauern und Gewittern rechnen – auch Unwetter sind weiterhin möglich.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Mittwoch ein hohes Niederschlagsrisiko für Hessen voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Mittwoch ein hohes Niederschlagsrisiko für Hessen voraus.  © Montage: 123RF/Ralf Maassen, Wetteronline.de

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main vorhersagt, wird der Mittwoch in Hessen wechselnd bis stark bewölkt. Es soll gebietsweise Schauer geben, wobei die Schauer- und Gewittertätigkeit im Tagesverlauf zunehme.

"Vereinzelt Unwetter durch Starkregen nicht ausgeschlossen", heißt es dazu wörtlich in der Prognose der Meteorologen.

Demnach seien Starkregen mit bis zu 20 Litern pro Quadratmeter und starke bis stürmischen Böen mit bis zu 70 km/h ebenso möglich wie lokal begrenzter unwetterartiger Starkregen mit bis 40 Litern pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde.

Frankfurt: Mann macht Polizei auf Feuer aufmerksam, doch etwas stimmt nicht
Frankfurt am Main Mann macht Polizei auf Feuer aufmerksam, doch etwas stimmt nicht

Die Temperaturen bleiben dabei am Mittwoch mit 18 bis 21 Grad in der Spitze relativ kühl für die Jahreszeit. In der Nacht zu Donnerstag sinken die Werte auf 14 bis 11 Grad.

Auch am Donnerstag müssen die Menschen in Darmstadt, Frankfurt und Kassel mit starker Bewölkung und "gebietsweise etwas Regen" rechnen, wie der Wetterdienst schreibt. Es bleibt laut der Vorhersage mit 16 bis 20 Grad weiterhin eher kühl für den Sommer.

Am Freitag hält dieser Wettertrend in Hessen an. Mit 19 bis 23 Grad soll es laut den Meteorologen in Offenbach jedoch etwas wärmer werden.

Unwetter in Hessen sorgten für Überschwemmungen und Feuerwehr-Einsätze

Schon am Montag und in der Nacht zu Dienstag sorgten Unwetter mit Regen und Gewittern in Hessen für Überschwemmungen und zahlreiche Einsätze der Feuerwehren.

Der Grund war sehr warme bis heiße und zunehmend auch schwüle Gewitterluft, die nach Hessen strömte. Der Deutsche Wetterdienst hatte am Montag eine Unwetterwarnung für Hessen ausgesprochen.

Titelfoto: Montage: 123RF/Ralf Maassen, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: