Es wird kalt in Hessen: in den Nächten auch Frost möglich

Hessen/Offenbach - Das Wetter in Hessen: In den kommenden Tagen wird es im ganzen Land deutlich kühler.

In den kommenden Tagen sollte man morgens einen Eiskratzer bereit halten- (Symbolbild)
In den kommenden Tagen sollte man morgens einen Eiskratzer bereit halten- (Symbolbild)  © Bild-Montage: dpa/Uwe Zucchi, wetteronline.de

Laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach ist in den Nächten auch Bodenfrost möglich. Tagsüber bleibt es demnach meist trocken.

Der Dienstag startet laut DWD noch mit einigen Wolken und örtlich etwas Regen. Der klingt aber im Laufe des Tages ab, es bleibt wechselnd bewölkt.

Die Temperaturen steigen auf maximal 12 bis 15 Grad. Die Tiefstwerte sinken in der Nacht auf 5 bis 2 Grad.

Am Mittwoch soll es laut DWD trocken bleiben. Auch die Sonne zeigt sich. Die Höchstwerte erreichen noch kühlere 9 bis 12 Grad.

In der Nacht zu Donnerstag sinken die Temperaturen dann auf frostige 2 bis 0 Grad, in höheren Lagen sind auch bis zu minus 2 Grad möglich. Gebietsweise kann sich Nebel bilden.

Der Freitag zeigt sich oft heiter, teils sonnig. Nur im Nordosten ist es zunächst dicht bewölkt und es kommt erst im Tagesverlauf zu Auflockerungen. Niederschlag gibt es aber kaum.

Die Höchstwerte erreichen 8 bis 11 Grad bei schwachem Wind. In der Nacht zum Samstag bleibt es meist gering bewölkt oder klar, stellenweise bildet sich Nebel.

Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 1 Grad, in Tallagen des Berglandes um 0 Grad. Gebietsweise ist in Bodennähe mit Frost zu rechnen.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Uwe Zucchi, wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0