Wegen steigender Nachfrage: Busse und Bahnen in Frankfurt und Wiesbaden fahren wieder häufiger

Frankfurt/Wiesbaden - Busse und Bahnen in Frankfurt fahren ab kommenden Montag (20. April) wieder öfter.

Die Fahrgastzahlen sind nach Ostern gestiegen (Symbolfoto).
Die Fahrgastzahlen sind nach Ostern gestiegen (Symbolfoto).  © Andreas Arnold/dpa

Sie werden dann montags bis freitags so verkehren wie in den Sommerferien, teilte die städtische Verkehrsgesellschaft VGF am Donnerstag mit. 

Samstags und sonntags gilt weiterhin der Sonntagsfahrplan. Der Nachtverkehr bleibe bis auf Weiteres eingestellt. 

Der Ferienfahrplan biete gegenüber dem normalen Fahrplan nur ein Minus von etwa fünf Prozent des Angebotes bei den U- und Straßenbahnen und von etwa sieben Prozent bei den Linienbussen, hieß es.

Auch Wiesbaden kehrt ab Montag wochentags auf den Ferienfahrplan für Wochentage zurück - bislang galt für die Busse der Samstagsplan.

Das sei eine Reaktion auf steigende Fahrgastzahlen in der Woche nach Ostern und der zu erwartenden erhöhten Nachfrage, teilte die Stadt mit.  

Es würden weiter alle verfügbaren Gelenk-Busse eingesetzt, um die maximal möglichen Platzkapazitäten zu bieten.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0