Zurück in "Klaa Paris": Fastnacht-Symbol "Urnarr" erstrahlt in neuem Glanz

Frankfurt am Main - Im Frankfurter Stadtteil Heddernheim - einer närrischen Hochburg in der Mainmetropole - ist am Freitag die restaurierte Statue des Urnarren übergeben worden.

Der Frankfurter "Urnarr" wurde über die letzten Wochen liebevoll restauriert.
Der Frankfurter "Urnarr" wurde über die letzten Wochen liebevoll restauriert.  © DPA/Arne Dedert

Das Fastnachtssymbol war vor einigen Wochen abgebaut, repariert und gereinigt worden, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilte.

"Es ist der Ursprung der Fastnacht. Er wurde damals aufgestellt, als Erinnerung an die Ur-Fastnacht", sagte Ulrich Fergenbauer, Vorsitzender der Zuggemeinschaft "Klaa Paris", am Freitag zur 1989 errichteten Urnarren-Figur.

"Wir freuen uns darüber, dass der Ortsbeirat und die VGF das gemeinsam auf die Beine gestellt haben", sagte Fergenbauer. Heddernheim wird in Frankfurt liebevoll "Klaa Paris" genannt

Frankfurt: Hübscher Rotschopf erhält komplettes Umstyling: Das Ergebnis spaltet die Zuschauer
Frankfurt am Main Hübscher Rotschopf erhält komplettes Umstyling: Das Ergebnis spaltet die Zuschauer

Zuvor war die Statue über dem Fastnachts-Brunnen am U-Bahnhof Heddernheim postiert gewesen. Der Brunnen wurde nach wiederholtem Vandalismus abgerissen.

Fergenbauer zufolge war ein Wasserleck des Brunnens ein weiter Grund für den Abriss. Künftig steht der Urnarr demnach auf einem fünf Tonnen schweren Sockel aus Sandstein, der mithilfe eines Kranwagens angeliefert wurde. Für Freitagabend war von der Statue ausgehend ein traditioneller Fastnachtsumzug geplant.

Die Kosten für die Instandsetzung der Figur trug der Ortsbeirat, den Abriss des Brunnens finanzierte die VGF.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: