Knackt Lewandowski den ewigen Tor-Rekord? Ex-Knipser Dieter Müller hat klare Meinung

Frankfurt am Main - Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Dieter Müller (66) traut Robert Lewandowski (31) zu, die Rekordmarke von Gerd Müller in dieser Saison zu erreichen. 

Fotomontage: Bayerns Robert Lewandowski steht aktuell bei 29 Saisontoren. Dass er die 40 Treffer knackt, traut ihm Dieter Müller durchaus zu.
Fotomontage: Bayerns Robert Lewandowski steht aktuell bei 29 Saisontoren. Dass er die 40 Treffer knackt, traut ihm Dieter Müller durchaus zu.  © Montage: Christof Stache/AFP/Pool/dpa, DPA/Daniel Reinhardt

"Es wird sehr schwer, aber ich kann mir vorstellen, dass er es noch schafft", sagte Dieter Müller der Deutschen Presse-Agentur. "Für mich ist Lewandowski einer der komplettesten Fußballer der Welt: Er hat einen sehr guten Kopfball, ist schnell und athletisch, schießt mit links wie mit rechts und ist immer besessen davon, Tore zu machen."

Münchens Topstürmer hat fünf Spieltage vor Schluss 29 Treffer auf seinem Konto. Der frühere Bayern-Profi Gerd Müller traf 1971/1972 40 Mal - so oft wie bisher kein anderer in der Bundesliga. Dieter Müller stand 1976/77 mit 34 Toren für den 1. FC Köln an der Spitze. Ein Jahr später war er gemeinsam mit Gerd Müller (beide 24) Torschützenkönig.

"Ich weiß gar nicht, ob er mich kennt", sagte Dieter Müller über Lewandowski. Der 31 Jahre alte Pole war bereits viermal Torschützenkönig der Liga, traf aber nie öfter als 30 Mal (2015/2016). Seit Dieter Müller hat nie mehr ein Stürmer 34 Treffer in einer Spielzeit erzielt.

Über den gebürtigen Offenbacher erscheint am Freitag eine Biografie mit dem Titel: "Meine zwei Leben". "Es war ein bisschen Aufarbeitung. Und mein Ziel ist es, ein paar Menschen zu berühren", erklärte Dieter Müller die Beweggründe des Buchs. 

Der frühere Nationalspieler hat einige Schicksalsschläge erlebt, unter anderem den Tod seines damals 16-jährigen Sohnes Alexander. Heute hat er eine Fußballschule im hessischen Maintal.

Titelfoto: Montage: Christof Stache/AFP/Pool/dpa, DPA/Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0