Fußgänger macht schockierenden Fund bei morgendlichem Rundgang

Hanau - Glück im Unglück hatte ein Mann am frühen Sonntagmorgen, als ihn ein Fußgänger im hessischen Hanau im Main-Kinzig-Kreis gefesselt und verletzt auffand.

Glücklicherweise war der Spaziergänger am Sonntagmorgen derart früh unterwegs (Symbolfoto).
Glücklicherweise war der Spaziergänger am Sonntagmorgen derart früh unterwegs (Symbolfoto).  © 123RF/grafxart

Wie ein Sprecher des südosthessischen Polizeipräsidiums am Montagnachmittag berichtete, sei der 57-Jährige am Sonntag gegen 2 Uhr in der Straße Kinzigheimer Weg in Höhe der Hausnummer 23 von einem Fußgänger aufgefunden worden sein.

Sein Zustand war dabei überaus bemitleidenswert. Nicht nur, dass der mutmaßlich überfallene Mann an Händen und Füßen gefesselt am Boden lag, zudem hatte er eine Verletzung am Knie, die sich später als Schussverletzung herausstellte.

Aus seiner misslichen Lage befreit, berichtete er gegenüber der Polizei, dass er von zwei maskierten Männern überfallen, seiner Geldbörse, Handy, Brille und sogar seiner Schlüssel beraubt worden sein. Warum er sich zum Zeitpunkt des Überfalls im ohnehin alles andere als sicher geltenden Bezirk der Stadt im Main-Kinzig-Kreis aufhielt und wann es genau zu der Tat kam, ist nicht bekannt. 

Im Anschluss habe einer der unbekannten Täter einen Schuss abgegeben, der den 57-Jährigen offensichtlich am Knie getroffen hatte. Zu allem Überfluss ging der andere Täter noch mit einem Elektroschocker auf das wehrlose Opfer los.

Mit Kabelbinder und Klebeband stellten die Räuber schließlich sicher, dass sich der 57-Jährige für ungewisse Zeit nicht vom Fleck bewegen konnte. Der Mann aus Offenbach wurde in Folge seiner Schusswunde am Knie operiert.

57-Jähriger in Hanau überfallen, gefesselt und angeschossen: Spaziergänger findet ihn hilflos

Die Täter beschrieb der 57-Jährige als zwei Männer mit einer Größe von etwa 1,77 und 1,80 Metern. Aufgrund der Hektik der Ereignisse waren ihm keine genaueren Angaben möglich.

Zeugen, die weitere aufschlussreiche Hinweise zu der Tat gegen können, sind dazu angehalten sich telefonisch an die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181/100123 zu wenden.

Titelfoto: 123RF/grafxart

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0