Dürre-Pause für Frankfurt und Hessen: Regen und Gewitter kommen

Offenbach am Main - Das trockene und sonnige Wetter der zurückliegenden Tage hat sicher viele Hessen gefreut, auch wenn die Outdoor-Aktivitäten infolge der Corona-Krise eingeschränkt sind. Doch Landwirte und Feuerwehrleute bekamen die negativen Seiten dieser Frühjahrs-Dürre zu spüren.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Dienstag für Frankfurt und ganz Hessen erhöhte Niederschläge voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den Dienstag für Frankfurt und ganz Hessen erhöhte Niederschläge voraus.  © Montage: Boris Roessler/dpa, Wetteronline.de

Die anhaltende Trockenheit bereitete den Bauen zunehmend Probleme. Zugleich stieg die Waldbrandgefahr in Hessen an (TAG24 berichtete).

Auch am heutigen Montag setzt sich der bisherige Wetter-Trend fort. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach können sich die Menschen in Darmstadt, Frankfurt und Kassel auf einen weiteren sonnigen und trockenen Tag freuen.

Lediglich einige Quellwolken bedecken demnach den Himmel. Es wird bis zu 25 Grad warm.

In der Nacht ziehen dann jedoch mehr und mehr dichtere Wolken auf, wie die Meteorologen in Offenbach vorhersagen. 

Der Dienstag wird dann "wechselnd, teils auch stark bewölkt", wie der Wetterdienst mitteilte. Von Südwesten her ziehen Schauer über das Bundesland. Auch Gewitter seien möglich.

Es weht ein schwacher bis mäßiger, zeitweise böig auffrischender Wind. Die Temperaturen erreichen bis zu 23 Grad.

Das Wetter in Hessen: Schauer und sinkende Temperaturen

Bewölkt mit einzelnen Schauern, eventuell auch Gewitter, dieser Wetter-Trend setzt sich laut DWD auch am Mittwoch und Donnerstag fort. Dabei sinken die Temperaturen langsam.

Am Mittwoch liegen die Höchstwerte noch zwischen 19 und 22 Grad. Am Donnerstag werden es höchsten 14 bis 17 Grad in Hessen.

Titelfoto: Montage: Boris Roessler/dpa, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0