Heute startet Corona-Testpflicht am Frankfurter Flughafen

Frankfurt am Main - Für Urlauber aus internationalen Risiko-Gebieten greift ab Samstag eine Testpflicht auf das Coronavirus bei der Heimkehr nach Deutschland.

Zu Demonstrationszwecken entnimmt eine Mitarbeiterin der Firma Centogene einer Kollegin einen Rachenabstrich.
Zu Demonstrationszwecken entnimmt eine Mitarbeiterin der Firma Centogene einer Kollegin einen Rachenabstrich.  © dpa/Boris Rössler

Wer nicht schon ein negatives Test-Ergebnis von kurz vor der Abreise dabei hat, muss sich nach der Einreise testen lassen.

Dies ist bis zu drei Tage nach der Ankunft kostenlos möglich. Die Tests sollen direkt an Flughäfen zu machen sein, aber auch in Test-Zentren oder Arzt-Praxen in Städten.

Der Frankfurter Flughafen erwartet am Wochenende keinen Ansturm auf die beiden Test-Center am größten deutschen Airport.

"Wir rechnen nicht damit, dass die Zahlen explodieren", sagte Benedikt Hart, Leiter des DRK-Testzentrums am Flughafen.

Im Durchschnitt seien in den letzten Tagen 1700 bis 1800 Tests täglich durchgeführt worden. Hart geht davon aus, dass diese Zahl am Samstag "vielleicht um 200 ansteigt". Das sei zu bewältigen.

Nach Angaben des Flughafenbetreiber Fraport kommen derzeit rund 16.000 Passagiere aus Risiko-Gebieten pro Woche in Frankfurt an.

"Die Infrastruktur ist da", sagte eine Sprecherin.

Neben dem - kostenlosen - Center des Deutschen Roten Kreuzes bietet die Firma Centogene im Übergang zwischen dem Terminal 1 und dem Fernbahnhof kostenpflichtige Covid-19-Tests an.

Aktuell sind 130 Staaten als Risiko-Gebiete eingestuft.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0