Fastnacht in Mainz findet statt: Närrisches Treiben vertretbar?

Mainz - Schunkeln und singen auf dem Mainzer Schillerplatz: Was im vergangenen Jahr nur virtuell möglich war, kann bei der diesjährigen Fastnacht wieder real gelebt werden. Der Zuspruch ist groß.

Die Mainzer Fastnacht am 11. November kann dieses Jahr wieder mit Menschen auf dem Schillerplatz stattfinden. (Symbolbild)
Die Mainzer Fastnacht am 11. November kann dieses Jahr wieder mit Menschen auf dem Schillerplatz stattfinden. (Symbolbild)  © Rene Priebe/dpa

Mit bis zu 7500 Menschen wird an diesem Donnerstag (11. November) in Mainz die "fünfte Jahreszeit" eingeläutet. Nachdem der Kampagnen-Auftakt am 11. November um 11.11 Uhr im Jahr 2020 coronabedingt ins Internet verlegt werden musste, können geimpfte und genesene Besucher in diesem Jahr wieder auf dem Schillerplatz gemeinsam schunkeln und singen.

Obwohl die neue Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz seit kurzem Veranstaltungen unter freiem Himmel ohne weitere Einschränkungen zulässt, entschied sich der Mainzer Carneval-Verein (MCV) als Veranstalter für die 2G-Regelung: "Der MCV als Veranstalter sieht sich in der Pflicht, in möglichst großem Maße auch auf die Gesundheit seiner Gäste zu achten. Aus diesem Grund hat er sich unabhängig von der neuen Verordnung der Landesregierung für die 2G-Regel entschieden."

Trotz bundesweit steigender Corona-Zahlen ist der Andrang auf die Veranstaltung auf dem Mainzer Schillerplatz groß. Laut MCV waren bereits zum vergangenen Wochenende mehr als 6500 Tickets zu je fünf Euro verkauft. Die Kapazität war nach Absprache mit der Stadt zuvor um 3000 erhöht worden.

Silvester ohne Feuerwerk auch nach Corona? In dieser deutschen Großstadt wohl bald Realität
Frankfurt Politik Silvester ohne Feuerwerk auch nach Corona? In dieser deutschen Großstadt wohl bald Realität

Am 11. November wird das "Närrische Grundgesetz der Mainzer Fastnacht" vom Balkon des Osteiner Hofes verlesen. Erstmals ist in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie eine Eintrittskarte erforderlich, zudem wird es rund um den Schillerplatz in der Mainzer Innenstadt Einlasskontrollen für die Impf- oder Genesenennachweise geben.

Im Unterschied zu den beiden anderen rheinischen Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf hat der 11.11. in Mainz noch keine lange Tradition. Die Saal- und Straßenfastnacht beginnt in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt eigentlich erst mit dem Umzug der Garden am Neujahrstag.

Titelfoto: Rene Priebe/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Kultur & Leute: