Riesige Erleichterung: So wichtig ist der neue Goetheturm für Frankfurt

Frankfurt am Main - Der neue Goetheturm im Frankfurter Stadtwald ist aufgestellt. 

Mit Hilfe eines Kranes wird das letzte von insgesamt drei Segmenten des Frankfurter Goetheturms an seine Position gehoben.
Mit Hilfe eines Kranes wird das letzte von insgesamt drei Segmenten des Frankfurter Goetheturms an seine Position gehoben.  © dpa/Boris Rössler

Auf das erste Holzelement wurden am Dienstag mit Hilfe eines Spezialkrans zwei weitere große Elemente aufgesetzt und miteinander verschraubt. In den vergangenen Wochen waren die Holzmodule am Boden zusammengeschraubt worden. 

"Wir haben unseren Goetheturm wieder, eine schmerzliche Wunde ist verheilt", sagte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). Der neue Turm sei "ein Lichtblick in einer schwierigen Zeit, den wir alle dringend brauchen".

Zahlreiche Anwohner, Spaziergänger und Schaulustige hatten sich am Dienstag versammelt, um das Spektakel zu beobachten. Weitere Arbeiten stehen aber noch an. Auch das Dach fehlte zunächst noch. An diesem Donnerstag soll das Richtfest für den 43 Meter hohen Turm gefeiert werden.

Der ursprüngliche Goetheturm war 1931 erbaut worden. Im Oktober 2017 wurde das beliebte Ausflugsziel von einem Feuer zerstört. Die Brandstifter sind noch immer nicht gefasst. Genau drei Jahre später im Oktober 2020 soll der Turm dann feierlich eröffnet werden.

Die Baukosten wurden mit 2,4 Millionen Euro beziffert. Rund 2,1 Millionen Euro davon bezahlt die Versicherung. Weitere 195.000 Euro spendeten Bürger.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0