Striktes Grill-Verbot in Frankfurt: Polizei kontrolliert!

Frankfurt am Main - Die Waldbrandgefahr in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet ist aufgrund der schon lange anhaltenden Trockenheit hoch – die Polizei in der Mainmetropole kontrolliert daher scharf die Einhaltung eines verhängten Grill-Verbots.

Auch am beliebten Frankfurter Mainufer gilt das strikte Grill-Verbot, welches das Grünflächenamt der Mainmetropole verhängt hat.
Auch am beliebten Frankfurter Mainufer gilt das strikte Grill-Verbot, welches das Grünflächenamt der Mainmetropole verhängt hat.  © Montage: Hannes P. Albert/dpa, Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Schon seit dem 29. Juni dürfe auf allen öffentlichen Grillplätzen in Frankfurt nicht mehr gerillt werden, egal ob mit Holz-, Kohle-, Gas- oder Elektrogrill. Auch das Rauchen von Shishas sei in den Grünanlagen der Stadt verboten, teilte der Magistrat am gestrigen Dienstag mit.

Die Stadtpolizei würde diese Maßnahmen beim täglichen Streifendienst konsequent durchsetzen. Seit der Verhängung des Grill-Verbots hätten die Beamten bereits 92 gezielte Kontrollen in den Parks und Grünanlagen Frankfurts durchgeführt, in insgesamt 98 Fällen seien die Polizisten tätig geworden.

In den meisten der Fälle habe es gereicht, sogenannte "Sensibilisierungsgespräche" mit den Grillenden zu führen. In 18 Fällen sei jedoch Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit erstattet worden, in sieben Fällen sei eine mündliche Verwarnungen ausgesprochen worden.

Frankfurt: Wer schafft die 1200 Stufen am schnellsten? Erster "SkyRun" seit 2018
Frankfurt Lokal Wer schafft die 1200 Stufen am schnellsten? Erster "SkyRun" seit 2018

"Im Falle eines förmlichen Ordnungswidrigkeitenverfahrens ist mit einer Geldbuße in Höhe von 180 Euro zu rechnen", betonte ein Sprecher.

Grill-Verbot gilt auch am beliebten Frankfurter Mainufer

Unter anderem seien die Beamten der Stadtpolizei bei ihren Streifengängen im Waldspielpark Schwanheim, im Ostpark, auf dem Lohrberg, im Rebstockpark, im Ostpark und in einigen weiteren Frankfurter Grünanlagen auf grillende Personen getroffen.

Auch das bei vielen Menschen beliebte Mainufer sei von dem Grill-Verbot betroffen, wurde betont.

"Das Verbot gilt bis auf Weiteres und solange, bis es durch das Grünflächenamt aufgehoben wird. Die Frankfurter Grünanlagen werden auch weiterhin von der Stadtpolizei intensiv kontrolliert", unterstrich der Sprecher.

Titelfoto: Montage: Hannes P. Albert/dpa, Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal: