Tanzende Schülerin springt auf fahrendes Auto und muss ins Krankenhaus

Frankfurt am Main - Ihre übermütige Partylaune wurde am Donnerstag einer 19-jährigen Schülerin in Frankfurt zum Verhängnis.

Die 19-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Die 19-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Die junge Frau gehörte zu einer Gruppe von Schülern, die am Donnerstag gegen 11.30 Uhr das Ende einer Projektwoche in der Albert-Schweitzer-Straße in Frankfurt-Niedereschbach feierten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Dabei wurde offenbar auch reichlich Alkohol getrunken. Die 19-Jährige fing im betrunkenen Zustand zu tanzen an. Dabei verließ sie den Bürgersteig und betrat die Straße.

Sie tanzte neben einem langsam fahrenden Auto her. Schließlich sprang sie übermütig auf die Motorhaube des noch immer fahrenden Wagens.

Frankfurt: Zum 150. Geburtstag: Frankfurter Palmengarten wartet mit wunderschöner Neuheit auf
Frankfurt am Main Zum 150. Geburtstag: Frankfurter Palmengarten wartet mit wunderschöner Neuheit auf

Die Schülerin konnte sich nicht lange halten: Sie stürzte von der Motorhaube und verletzte sich dabei.

Der Rettungsdienst brachte die junge Frau in ein Krankenhaus. Dort wurden zum Glück nur leichte Verletzungen diagnostiziert.

Auch eine Blutprobe wurde der 19-Jährigen entnommen.

"Die 18-jährige Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon", ergänzte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauerten an.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: