Ford nach Unfall auf der A6 von Lkw mitgeschleift: Tragödie um ein Haar verhindert

Viernheim - Schwerer Unfall am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 6 nahe des südhessischen Viernheim im Kreis Bergstraße. Ein Autofahrer wurde infolge eines Zusammenpralls mit einem Lkw schwer verletzt.

Der Wagen des 67-Jährigen wurde mehrere Meter mitgeschleift, der Unterfahrschutz des Lkw verhinderte Schlimmeres.
Der Wagen des 67-Jährigen wurde mehrere Meter mitgeschleift, der Unterfahrschutz des Lkw verhinderte Schlimmeres.  © KeutzTVNews/Lukas Gündling

Wie ein Sprecher des südhessischen Polizeipräsidiums am Mittwochabend mitteilte, sei der 67 Jahre alte Fahrer eines Fords gegen 16.30 Uhr auf der A6 zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und dem Viernheimer Kreuz unterwegs gewesen, als er plötzlich von der Fahrbahn abkam.

Zur gleichen Zeit befuhr auch ein 39-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt diesen Teil der Autobahn - es kam zum Zusammenprall.

Dabei wurde der Ford zunächst eine Weile von dem Lastwagen mitgeschleift, dessen Unterfahrschutz Schlimmeres verhinderte.

Frankfurt: Cannabis für Crack-Süchtige: Frankfurt will Drogen-Elend mit neuen Modellprojekten lindern
Frankfurt Lokal Cannabis für Crack-Süchtige: Frankfurt will Drogen-Elend mit neuen Modellprojekten lindern

Im Anschluss prallte der 67-Jährige mit seinem Auto gegen die Leitplanke und kam zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde er schwer, aber glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Er kam umgehend in ein Krankenhaus. Der 39-Jährige wurde hingegen nicht verletzt.

Der Ford musste infolge des Crashs abgeschleppt werden, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die A6 wurde rund um die Unfallstelle bis 17.30 Uhr voll gesperrt.

Die genaue Unfallursache steht bislang noch nicht fest. Weitere Ermittlungen der Polizei sollen dazu beitragen herauszufinden, warum der 67-Jährige mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Titelfoto: KeutzTVNews/Lukas Gündling

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall: