Rettung im Main: Ruderboot mit zwei Personen kentert in Frankfurt

Frankfurt am Main - Am Sonntag ist in Frankfurt im Main ein Ruderboot mit zwei Personen gekentert.

Das Boot der Feuerwehr barg das treibende Ruderboot der Gekenterten (Archivbild).
Das Boot der Feuerwehr barg das treibende Ruderboot der Gekenterten (Archivbild).  © dpa/Boris Rössler

Wie die Polizei am frühen Sonntagabend mitteilte, war das Boot am Nachmittag auf der Höhe der Flößerbrücke umgekippt. Die beiden Ruderer versuchten, sich im kalten Main über Wasser zu halten.

Zeugen, die das beobachtet hatten, alarmierten Feuerwehr und Rettungskräfte.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich die Situation aber bereits entschärft. Ein privates Boot hatte die Ruderer aufgenommen und an Land gebracht.

Dort konnten sie dann vom Rettungsdienst untersucht und versorgt werden.

Wie die Polizei weiter berichtete, waren die beiden glücklicherweise nur ein wenig unterkühlt und benötigten keine weitere medizinische Hilfe.

Das treibende Ruderboot wurde anschließend von einem Rettungsschnellboot der Feuerwehr geborgen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0