Unfall nach illegalem Autorennen? VW und Mercedes sorgen für Trümmerfeld!

Darmstadt - In der Innenstadt von Darmstadt kam es am Sonntagabend zu einem gewaltigen Crash, bei dem insgesamt vier Menschen verletzt wurden.

Der Kleinwagen der 18-Jährigen wurde massiv zerstört.
Der Kleinwagen der 18-Jährigen wurde massiv zerstört.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz

Wie ein zuständiger Sprecher des südhessischen Polizeipräsidiums in der Nacht zum Montag mitteilte, sei die 18-jährige Fahrerin eines Volkswagen Fox gegen 18 Uhr gerade auf der Kasinostraße unterwegs gewesen, als sie entsprechenden Augenzeugenberichten zufolge plötzlich ein Wendemanöver einleitete.

An der Kreuzung zur Landwehrstraße krachte sie dann in einen Mercedes-SUV, der ihr in diesem Moment entgegenkam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der 18-Jährigen in den  Wagen eines 23-Jährigen geschoben und zerstört. 

Zwei sich in der Nähe des Geschehens befindliche Autos wurden durch Trümmerteile beschädigt.

Der direkt mit dem VW kollidierte Mercedes kam von der Fahrbahn ab und landete schließlich in einer Hecke an einem Parkplatz. Insgesamt gab es vier Verletzte, darunter auch die Fahranfängerin und mutmaßliche Unfallverursacherin, die laut Polizeibericht "zum Teil in den umliegenden Krankenhäusern behandelt werden mussten". 

Das entstandene Trümmerfeld verteilte sich über alle vier vorhandenen Fahrbahnen. 

Weitere Zeugenaussagen führten zu der Annahme, dass möglicherweise ein illegales Straßenrennen für den Unfall in Höhe der Kasinostraße/Landwehrstraße verantwortlich gewesen sein könnte. Auch Handyaufnahmen seien angefertigt worden, hieß es.

Unfall nach illegalem Straßenrennen in der Innenstadt von Darmstadt?

Die Polizei nahm die Ermittlungen auch in diese Richtung auf. Zwei der drei direkt am Unfall beteiligten Autos waren in der Folge nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. 

Die ebenfalls angerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab. In Folge der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Kasinostraße für rund zwei Stunden gesperrt. 

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 17.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: KeutzTVNews/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0