Weil er keine Fahrkarte hatte: Mann flüchtet vor Kontrolle in S-Bahn-Tunnel

Frankfurt am Main - Weil er vor einer Fahrkartenkontrolle in einen Tunnel flüchtete, hat ein Mann in Frankfurt für zahlreiche Verspätungen im S-Bahn-Verkehr gesorgt.

Die Strecke musste zeitweise gesperrt werden (Symbolfoto).
Die Strecke musste zeitweise gesperrt werden (Symbolfoto).  © Christoph Schmidt/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es wegen der Sperrung des Tunnels bei 24 S-Bahnen zu Verspätungen.

Demnach hatte der 22-Jährige bei einer Kontrolle in einer S-Bahn am Mittwochmittag keinen Fahrschein nachweisen können.

Nachdem er zur Feststellung seiner Identität gemeinsam mit den Kontrolleuren die Bahn an der Station Mühlberg verlassen hatte, rannte er laut Polizei vom Bahnsteig in den Tunnelbereich.

Die Strecke musste daraufhin gesperrt werden. Die Beamten stellten den Mann etwa 200 Meter hinter dem Bahnsteigende im Tunnel und brachten ihn zurück zum Bahnsteig. Nach etwa einer halben Stunde wurde die Sperrung aufgehoben.

Gegen den 22-Jährigen wurden laut Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des unerlaubten Aufenthaltes auf Bahnanlagen eingeleitet.

Titelfoto: Christoph Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0