Wer übernimmt das Zepter bei Grünen und AfD in Hessen?

Frankfurt am Main - Die hessischen Grünen sowie die AfD-Fraktion des Landes treffen sich am Samstag in Frankfurt, um einen neuen Landesvorstand zu wählen.

Sigrid Erfurth (65) und Philip Krämer (29), die beiden Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen in Hessen, wollen für eine zweite Amtszeit kandidieren.
Sigrid Erfurth (65) und Philip Krämer (29), die beiden Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen in Hessen, wollen für eine zweite Amtszeit kandidieren.  © DPA/Arne Dedert

Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Wahl des Vorstandes. Das bisherige Führungsduo aus Sigrid Erfurth (65) und Philip Krämer (29) hatte bereits angekündigt, sich für eine weitere zweijährige Amtszeit zu bewerben.

In der Generalaussprache soll es acht Wochen nach der Bundestagswahl um den "sozial-ökologischen Aufbruch in der Bundesregierung" gehen.

Die 65 Jahre alte Erfurth und der 29-jährige Krämer waren im Mai 2019 an die Spitze der hessischen Grünen gewählt worden. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Landesmitgliederversammlung unter 3G-Regeln statt.

Frankfurter Oberbürgermeister Feldmann positiv auf Corona getestet
Frankfurt Corona Frankfurter Oberbürgermeister Feldmann positiv auf Corona getestet

Das bedeutet, neben Genesenen und Geimpften haben nur Menschen Zutritt, die einen negativen Test vorweisen können.

Auf ihrem Parteitag in Frankfurt-Zeilsheim (ab 10 Uhr) wird bei der AfD voraussichtlich auch darüber abgestimmt, ob der Landesverband weiter von einer Doppelspitze geführt werden soll.

Die amtierenden Vorstandssprecher sind Robert Lambrou (54) und Klaus Herrmann (61), der Vorsitzende der AfD-Fraktion im hessischen Landtag und einer seiner Stellvertreter. Beide stellen sich erneut zur Wahl.

Weiterhin Doppelspitze bei der hesssichen AfD?

Auch die AfD-Landeschefs Robert Lambrou (54, l.) und Klaus Herrmann (61) stellen sich erneut zur Wahl. (Archivfoto)
Auch die AfD-Landeschefs Robert Lambrou (54, l.) und Klaus Herrmann (61) stellen sich erneut zur Wahl. (Archivfoto)  © dpa/Andreas Arnold

Kandidieren wollen bisherigen Angaben zufolge auch die Landtagsabgeordneten Volker Richter (57) und Andreas Lichert (46). Richter, ebenfalls stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Landtag, ist massiver Kritiker der staatlichen Corona-Maßnahmen.

Der Landtagsabgeordnete Lichert galt als Anhänger des inzwischen formal aufgelösten "Flügels" der AfD, der vom Verfassungsschutz als rechtsextreme Bestrebung beobachtet wird.

Titelfoto: Montage: DPA/Arne Dedert, DPA/Andreas Arnold

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: