Temperatursturz in Frankfurt und Hessen: Es wird nass und kalt, Warnung vor Starkregen

Offenbach am Main - Der Mai zeigt sich am heutigen Montag in Frankfurt und ganz Hessen von seiner hässlichen Seite.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) warnt vor hohen Niederschlagsmengen im Südosten von Hessen.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) warnt vor hohen Niederschlagsmengen im Südosten von Hessen.  © 123RF/Ralf Maassen, Wetteronline.de

Das Bundesland steht unter Tiefdruck-Einfluss, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Dies bedeutet unter anderem einen deutlich spürbaren Temperatursturz.

Lagen die Höchstwerte am Sonntag noch bei milden 22 Grad, so klettert das Thermometer am Montag in Darmstadt, Frankfurt und Kassel nicht über 8 bis 13 Grad hinaus.

Dazu ist es laut Vorhersage der Meteorologen in Offenbach am Montagmorgen "bedeckt und regnerisch". In Kammlagen könne der Niederschlag sogar in Schnee übergehen. "Vor allem in der Südhälfte Gefahr von Starkregen", warnt der DWD zudem für den Montag in Hessen.

Im Laufe des Nachmittags sollen die Niederschläge dann von Nordwesten her allmählich abklingen. Die Wolkendecke lockert dabei auf.

Das miese Wetter wird durch Wind vervollständigt, der aus nördlicher Richtung weht. "Zeitweise mit starken Böen, in Hochlagen einzelne stürmische Böen", lautet die Vorhersage des Wetterdienstes hierzu. Erst zum Montagabend hin soll der Wind nachlassen.

In der Nacht zu Dienstag soll der Regen dann auch im Südosten von Hessen abziehen. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte von 2 bis -2 Grad – es ist verbreitet leichter Frost in Bodennähe möglich.

Das Wetter am Dienstag in Frankfurt und ganz Hessen

Der Dienstag in Hessen ist laut den Meteorologen des Wetterdienstes dann wieder gemäßigter. Der Tag beginnt demnach sonnig, dann ziehen jedoch mehr und mehr Wolken auf. Es bleibt jedoch trocken.

Die Höchstwerte liegen laut DWD am Dienstag in Hessen bei 10 bis 14 Grad. In der Nacht zu Mittwoch sei weiterhin verbreitet Frost in Bodennähe möglich.

Titelfoto: 123RF/Ralf Maassen, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0