Gute Note für den Hamburger ZOB, doch es gibt auch ein dickes Minus

Hamburg - Der Hamburger Fernbusbahnhof an der Adenauerallee schneidet bei einem Test des Automobilclubs ADAC gut ab und landet auf Platz drei. 

Hamburgs Zentraler Omnibusbahnhof hat beim ADAC eine gute Note bekommen.
Hamburgs Zentraler Omnibusbahnhof hat beim ADAC eine gute Note bekommen.  © Markus Scholz/dpa

Pluspunkte sammelte der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Hamburg durch seine Lage. Er liegt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und ist so gut zu erreichen.

Außerdem sei die Anlage komplett überdacht und videoüberwacht. 

Das gab Punkte für Sicherheit und Ausstattung. Komfortabel für die Fahrgäste sei zudem der zentrale Ticket- und Infoschalter mehrerer Anbieter sowie die Autovermietung. 

Informationen können Reisende auf elektronischen Anzeigen ablesen. Es gibt Gepäckschließfächer und die Reisenden können im ZOB etwas einkaufen und essen.

Minuspunkte gab es, weil es keine Behinderten-Parkplätze und keine Hilfe für Sehbehinderte gebe. Außerdem fehlen laut ADAC Umgebungspläne und Fahrpläne des ÖPNV. 

Bei dem Test im Januar hat der ADAC elf Fernbusbahnhöfe in Deutschland bewertet: Mannheim, Berlin-Südkreuz, Dortmund, Stuttgart, Rostock, Hannover, Hamburg und München. 

Die Bestnote bekam Stuttgart, Schlusslicht war Nürnberg. 

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0