Autofahrer entkommt Polizei, Beamter schießt daneben: Zeugen gesucht!

Hamburg - Auf waghalsige Weise hat sich ein Autofahrer am Montagvormittag in Hamburg-Bramfeld einer Polizeikontrolle in Höhe des Bramfelder Dorfplatzes entzogen. 

Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet. (Symbolbild)
Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Der unbekannte Fahrer habe sich auch durch den Schuss eines Beamten nicht stoppen lassen und flüchtete in Richtung Trittauer Amtsweg, teilte die Polizei am Dienstag mit. 

Dabei soll er teilweise entgegen der Fahrtrichtung und über Gehwege gefahren sein. 

Nach der Kollision mit einem Betonpoller habe er gewendet und sei mit dem Auto weiter in eine Grünanlage geflüchtet. 

Dort habe er eine Kehrtwende gemacht und sei anschließend auf einen Polizeiwagen zugerast, heißt es. 

In dieser brisanten Situation habe ein Beamter geschossen, ohne jedoch das Auto des Flüchtenden zu treffen. 

Trotz einer Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber konnte der Mann entkommen. 

Ermittlungen ergaben, dass er auch noch mit falschem Kennzeichen am Auto unterwegs war.

Die Polizei hat eine Personenbeschreibung des flüchtenden Mannes veröffentlicht:

  • etwa 40 bis 45 Jahre alt
  • zwischen 175 und 185 cm groß
  • dunkle Haare 
  • 3-Tage-Bart 
  • trug dunkle Jacke, braunes Base-Cap 
  • eher ungepflegte Erscheinung

Wenn Ihr etwas gesehen habt und/oder Hinweise zur Identität des Fahrers geben könnt, meldet Euch bei der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040 428656789.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0