Flaschensammler legt Bahnverkehr in Hamburg lahm

Hamburg - Das war ganz schön gefährlich! Ein 30-jähriger Mann hat am Samstagvormittag für eine Sperrung des Bahnverkehrs rund um den Hamburger Hauptbahnhof gesorgt.

Die Polizei-Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam.
Die Polizei-Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam.  © Blaulicht-News.de

Um kurz nach 10 Uhr wurde der Bundespolizei ein Mann im Gleisbett gemeldet. Der Zugverkehr wurde umgehend eingestellt und kam zum Erliegen.

Ein Intercity-Express (ICE), der in den Hauptbahnhof einfahren wollte, legte eine Notbremsung hin, als er den Mann sah.

Die alarmierten Beamten der Bundespolizei wagten sich in die Gleise und nahmen die gesuchte Person in Gewahrsam.

Wie Thomas Hippler, Sprecher der Bundespolizei erklärte, suchte der verwirrte Mann nach Pfandflaschen und Zigaretten in den Gleisen.

Nach rund 20 Minuten konnte der Zugverkehr wieder freigegeben werden. 

Der 30-Jährige muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Vorbei am stehenden ICE wagten sich die Einsatzkräfte in das Gleisbett.
Vorbei am stehenden ICE wagten sich die Einsatzkräfte in das Gleisbett.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0