Trotz Warnung: Mann läuft betrunken auf Eisfläche - und bricht ein!

Hamburg - Ein betrunkener Mann ist in der Nacht zu Dienstag in der Nähe des Hamburger Rathauses auf die zugefrorene Alster gelaufen und dabei eingebrochen!

Vielerorts wird vor dem Betreten der Eisflächen gewarnt.
Vielerorts wird vor dem Betreten der Eisflächen gewarnt.  © Marijan Murat/dpa

Der 30-Jährige habe sich anschließend aus dem Alsterfleet selbst auf einen Betonpfahl gerettet, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Hamburg.

Von dort konnten die von Passanten alarmierten Einsatzkräfte den Mann an Land holen.

Er wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Am Flughafen festgehalten: Linke Fraktionschefin Özdemir stellt Strafanzeige
Hamburg Politik Am Flughafen festgehalten: Linke Fraktionschefin Özdemir stellt Strafanzeige

Die Hamburger Umweltbehörde hatte am Dienstag erneut vor dem Betreten von Eisflächen gewarnt.

Die Eisdecken auf Teichen und Seen in Hamburg und Schleswig-Holstein sind trotz einiger Frosttage noch dünn.

An Schlittschuhlaufen auf der Außenalster sei noch lange nicht zu denken. Dafür bräuchte es eine 20 Zentimeter dicke geschlossene Eisdecke.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: