"Bösartige Faulbrut": Bienen-Seuche in Hamburg festgestellt

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Alsterdorf ist eine für Bienen gefährliche Seuche festgestellt worden.

Ein Imker kontrolliert seine Bienenwaben. (Symbolbild)
Ein Imker kontrolliert seine Bienenwaben. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Wie das zuständige Bezirksamt am Dienstag mitteilte, ist die bösartige amerikanische Faulbrut zwar für die Tiere ansteckend, für den Menschen aber ungefährlich.

Auch der Verzehr von dem Honig der befallenen Bienen sei für Menschen unschädlich.

Im Radius von einem Kilometer um den betreffenden Bienenstand ist ein Sperrbezirk eingerichtet worden. Alle Bienen-Völker innerhalb dieses Sperrbezirks sollen jetzt von Experten untersucht werden.

Die Faulbrut ist eine bakteriell übertragene Krankheit, die ältere Bienen-Larven betrifft.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: