Claudia Obert faltenfrei: So sieht die 59-Jährige nicht mehr aus

Hamburg/Berlin - Frisch operiert und glücklich! Am Montag war Claudia Obert (59), die Grande Dame des Champagners, im Sat.1 Frühstücksfernsehen bei den Moderatorinnen Karen Heinrichs (46) und Simone Panteleit (44) zu Gast.

Claudia Obert direkt nach der Operation.
Claudia Obert direkt nach der Operation.  © Screenshot/Instagram/claudiaobert_luxusclever

Zu besprechen hatten die drei Damen einiges. Neben ihrem frischen Lifting, sprach das Reality-TV-Sternchen natürlich auch über ihre Lieblingsthemen Sex, Männer und Geld. Aber auch über Zukunftsängste.

Nach zehn Jahren Grübelei, war es am 17. November soweit. Claudia Obert legte sich unters Messer für ein Gesichts-Lifting.

Sie war es einfach Leid, erzählte sie im Interview. Krähenfüße, Schlupflider, Tränensäcke. So wollte die 59-Jährige nicht mehr aussehen. Ganz so cool, wie man erwarten würde, war die Modeverkäuferin dann kurz vor der Operation aber doch nicht. Sie hatte ordentlich Angst, dass etwas schiefgehen könnte.

SEK stürmt Drogen-Wohnung: Verdächtige springen aus Fenster
Hamburg Crime SEK stürmt Drogen-Wohnung: Verdächtige springen aus Fenster

Wie man am Montagmorgen sah: Es ist gut gegangen. Alles glatt und an Ort und Stelle. Claudia Obert selbst, ist sehr zufrieden. Was sie gezahlt hat? Nichts!

Ein Face-Lift liege so zwischen 5000 Euro und 8000 Euro, so Obert. Da sie sich aber von einem Freund habe operieren lassen, spendete sie, statt zu zahlen. Welche Summe genau, blieb aber ihr Geheimnis.

Weitere Operationen hat die 59-Jährige nicht geplant. Schließlich sei sie für ihr Alter gut in Schuss. Das liege besonders an ihrer Aktivität, guten Ernährung und vermutlich guten Genen.

Ok, ein paar Gläser Alkohol kommen dann noch dazu. Wissen wir doch Claudia.

Claudia Obert über ihre Ängste

Auf einen festen Partner, geschweige denn Ehe, hat Claudia Obert keine Lust mehr. Sich ewig zu binden? Das sei doch gar nicht mehr zeitgemäß. Ihren Spaß habe sie auch so. Es würden noch genug Männer an ihrer Angel anbeißen.

Dann wurde die 59-Jährige im Interview doch noch ernst. Ihr knackiges Aussehen ändert eben nichts daran, dass auch Claudia Obert älter werde. Das Alter selber mache ihr zwar keine Sorgen, älter wird man nun mal, dafür aber die Krankheiten, die auf sie zukommen könnten.

So ganz angstfrei, wie früher, tanzt oder torkelt sie offensichtlich nicht mehr durchs leben.

Neben einer Infizierung mit dem Coronavirus, hat sie mittlerweile, dank Corona Sorge, im Alter weniger Geld zu haben. An ihr Erspartes musste sie nämlich schon ran.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/claudiaobert_luxusclever

Mehr zum Thema Hamburg: