Diese Corona-Regeln gelten an Silvester in Hamburg!

Hamburg – Zu den bereits beschlossenen Corona-Verschärfungen müssen Hamburger mit weiteren Einschränkungen rechnen - auch bei Großevents und zu Silvester.

Polizisten beobachten das Geschehen an den Landungsbrücken kurz vor dem Jahreswechsel - auch dieses Jahr an Silvester wird es Einschränkungen geben. (Archivbild)
Polizisten beobachten das Geschehen an den Landungsbrücken kurz vor dem Jahreswechsel - auch dieses Jahr an Silvester wird es Einschränkungen geben. (Archivbild)  © Jonas Walzberg/dpa

Bei den Großveranstaltungen gelte eine Reduzierung der Teilnehmerzahl auf 30 bis 50 Prozent, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (55, SPD) nach einer Konferenz der Ministerpräsidenten mit der scheidenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (67, CDU) und ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (63, SPD).

Generell seien in Innenräumen 5000 Teilnehmer zulässig, im Freien - also auch in Fußballstadien - maximal 15.000.

Zum Jahreswechsel soll es erneut Einschränkungen geben. "Wir haben entschieden, dass wir das Silvesterfest wie im Vorjahr verbringen müssen", sagte Tschentscher.

Neun Verletzte! Kleintransporter kracht frontal in Linienbus
Hamburg Unfall Neun Verletzte! Kleintransporter kracht frontal in Linienbus

So wird der Verkauf von Böllern und Feuerwerk abermals verboten. Außerdem wird auch das Abbrennen von Feuerwerk an besonders publikumsträchtigen Plätzen in der Innenstadt untersagt.

Die anderen von der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag beschlossenen Maßnahmen - etwa die Ausweitung der 2G-Regel auf den Einzelhandel, die Wiedereinführung der Maskenpflicht bei 2G, 2G plus in Clubs und anderen Gaststätten, in denen getanzt wird, oder die Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte - waren vorbesprochen und so bereits am vergangenen Dienstag vom Senat beschlossen worden.

Sie sollen am Samstag in Kraft treten.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Corona: