27-jähriger Gast in Shisha-Bar erschossen: Täter weiter auf der Flucht

Hamburg – Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf den Gast einer Shisha-Bar in Hamburg-Hohenfelde sind die Verdächtigen weiter auf der Flucht.

Ermittler sicherten Spuren nach den tödlichen Schüssen in der Shisha-Bar.
Ermittler sicherten Spuren nach den tödlichen Schüssen in der Shisha-Bar.  © Lars Ebner

Die Ermittlungen in dem Fall dauerten weiter an, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Hamburg. In der Nacht zum Donnerstag war ein 27-jähriger Mann in der Bar erschossen worden.

Zwei unbekannte Männer waren den Angaben zufolge gezielt auf ihn zugegangen und einer von ihnen habe mehrere Schüsse abgegeben. Der Mann war dabei am Kopf und im Oberkörper getroffen worden, wie der Sprecher weiter sagte.

Die schwarz gekleideten Männer, die auch Mundschutzmasken getragen haben sollen, waren anschließend geflüchtet. Trotz des Einsatzes vieler Funkstreifenwagen und umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnten die Männer zunächst nicht gefunden werden.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, die Hintergründe der Tat waren zunächst weiter unklar. Die Ermittler vermuten eine Beziehung zwischen Opfer und Tätern.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Hamburg Crime: