41-Jähriger beraubt Kiosk: Untersuchungshaft wegen einer geklauten Plastiktüte

Von Christiane Bosch

Hamburg - Statt einfach freundlich nach einer Plastiktüte zu fragen, soll ein 41 Jahre alter Mann in Hamburg einen Kioskmitarbeiter mit einem Messer bedroht und so den Beutel verlangt haben.

Warum der 41-Jährige die Tüte so dringend brauchte, war zunächst unklar. (Symbolbild)
Warum der 41-Jährige die Tüte so dringend brauchte, war zunächst unklar. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Weil der 23-Jährige aber am frühen Mittwochmorgen die Tüte nicht herausgab und stattdessen die Polizei alarmierte, nahm sich der 41-Jährige einfach eine und flüchtete, wie die Polizei am Donnerstag in Hamburg mitteilte.

Da das als Raub gilt, kam der Mann nun in Untersuchungshaft.

Die Auswertung der Videoaufzeichnungen habe die Ermittler auf die Spur des Tatverdächtigen gebracht.

Hamburg: Sorgloser Umgang mit Reinigungsmittel sorgt für Vergiftungen bei Familie
Hamburg Feuerwehreinsatz Sorgloser Umgang mit Reinigungsmittel sorgt für Vergiftungen bei Familie

Der Mann wurde wenig später festgenommen und muss sich nun vor einem Haftrichter für seine Tat verantworten.

Warum er die Tüte so dringend brauchte, war zunächst unklar.

"Er soll beim Betreten des Kiosks mehrere Gegenstände in der Hand gehabt haben. Ob er diese damit transportieren wollte, soll jetzt bei den weiteren Ermittlungen geklärt werden", sagte ein Polizeisprecher dazu.

Zuvor hatte das Hamburger Abendblatt berichtet.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: