Brandstiftung an Iranischem Generalkonsulat: Wer erkennt diesen Mann?

Hamburg - Nach einer Brandstiftung am Iranischen Generalkonsulat in der vergangenen Woche sucht die Hamburger Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera nach den noch unbekannten Tätern.

Die Aufnahmen zeigen einen der mutmaßlichen Täter und seine auffälligen Sportschuhe.
Die Aufnahmen zeigen einen der mutmaßlichen Täter und seine auffälligen Sportschuhe.  © Polizei Hamburg (Bildmontage)

Demnach sollen am Freitag gegen 20.40 Uhr mindestens zwei Tatverdächtige eine Flüssigkeit vor dem Eingang des Gebäudes in der Bebelallee ausgeschüttet und angezündet haben.

Durch das Feuer wurde das Eingangsportal beschädigt. Personen wurden dabei zum Glück nicht verletzt.

Die Brandstifter werden nun gesucht. Die Bilder der Polizei zeigen einen der mutmaßlichen Täter und seine auffälligen Sportschuhe.

Motorrollerfahrer verstirbt nach Unfall an seinen schweren Verletzungen
Hamburg Unfall Motorrollerfahrer verstirbt nach Unfall an seinen schweren Verletzungen

Er wird wie folgt beschrieben:

  • 25 bis 35 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • buschige Augenbrauen.

Zum Tatzeitpunkt trug der Mann einen dunkelblauen Kapuzenpullover, einen schwarzen Schal vor dem Gesicht und eine dunkle Hose. Außerdem erkennt man auf den Aufnahmen dunkle Turnschuhe mit einer hellen Sohle und seitlich einem neongelben "Nike"-Zeichen.

Von dem mutmaßlichen Mittäter gibt es keine Aufnahmen, da er sich laut Polizei abseits der Kamera aufhielt.

Hinweise zu der gezeigten Person nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 040/4286-56789 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Polizei Hamburg (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hamburg Crime: