Dieb klaut Portemonnaie: Ein technisches Hilfsmittel wird ihm schließlich zum Verhängnis

Hamburg - Am Freitagmorgen wurde eine Person von einem Mann in Hamburg ausgeraubt. Dass sein Opfer dank eines technischen Hilfsmittels die Verfolgung aufnehmen konnte, damit hatte der Täter wohl nicht gerechnet.

Die Polizei führt den Portemonnaie-Dieb ab.
Die Polizei führt den Portemonnaie-Dieb ab.  © Christoph Seemann

Wie eine Sprecherin des Hamburger Lagezentrums der Polizei auf TAG24-Nachfrage bestätigte, konnte der Täter nach dem vermeintlich geglückten Diebstahl zunächst flüchten.

Was er allerdings nicht wusste: Sein Opfer verwahrte einen Ortungssender in seiner Geldbörse.

Er spürte den Dieb auf, es kam zu einem Streit. Erneut flüchtete der Täter, wobei er sich wohl verlief und im Gleisbett der U-Bahn-Station Lübecker Straße landete.

20-Jährigem wird Koffer geklaut: Dann sieht er einen Mann, der seine Kleidung trägt
Hamburg Crime 20-Jährigem wird Koffer geklaut: Dann sieht er einen Mann, der seine Kleidung trägt

So einfach wollte er sich dort dann allerdings von den alarmierten Beamten nicht festnehmen lassen, heißt es weiter. Der Mann habe sogar ein Messer in der Hand gehalten. Allerdings sei es nicht zu einer Bedrohung gekommen, so die Sprecherin.

Bilder vom Einsatzort zeigen, wie der Mann schließlich doch noch abgeführt werden konnte.

Titelfoto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mehr zum Thema Hamburg Crime: