Lebensgefahr! Mutmaßlicher Einbrecher stürzt vier Stockwerke in die Tiefe

Hamburg - Dramatisches Ende eines Polizeieinsatzes in Hamburg: Ein mutmaßlicher Einbrecher hat sich am Donnerstag bei einem tiefen Sturz lebensgefährlich verletzt. 

Rettungskräfte versorgen den gestürzten Mann.
Rettungskräfte versorgen den gestürzten Mann.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Wie ein Polizeisprecher zu TAG24 sagte, hatte ein Zivilbeamter gegen kurz vor 12 Uhr einen Mann beobachtet, der durch ein Fenster in eine Wohnung im vierten Geschoss eines Mehrfamilienhauses am Mühlendamm im Stadtteil Hohenfelde einstieg. 

Der dringende Tatverdacht: Einbruch. 

Der Polizist rief daher Verstärkung herbei, die das Gebäude umstellte. Andere Beamte gingen zur Tür der fraglichen Wohnung und klingelten. 

Vermutlich geriet der mutmaßliche Einbrecher in Panik und wollte flüchten. 

Das missglückte und der Mann fiel aus dem 4. Stock in den Hinterhof. Ob er vom Balkon oder aus einem Fenster stürzte, ist noch unklar. 

Ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich verletzten 39-Jährigen in eine Klinik. 

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0