Seniorin spricht Mann auf fehlende Maske an, dann eskaliert die Situation

Von Christiane Bosch

Hamburg - In einer Hamburger S-Bahn ist am Wochenende der Streit um eine fehlende Mund-Nase-Bedeckung eskaliert. Ein Reisender wurde mit einer abgebrochenen Glasflasche im Gesicht verletzt.

Am Wochenende ist in einer Hamburger S-Bahn ein Streit eskaliert. (Symbolbild)
Am Wochenende ist in einer Hamburger S-Bahn ein Streit eskaliert. (Symbolbild)  © Christian Charisius/dpa

Laut ersten Erkenntnissen war ein 29-Jähriger zunächst am Sonntagabend von einer Frau auf die nicht vorhandene Mund-Nase-Bedeckung hingewiesen worden, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Daraufhin sei er aggressiv auf die 75-Jährige zugegangen. Während ein 32-Jähriger sich schützend vor die Frau stellte, versuchte ein 20-Jähriger, den Mann zu beruhigen.

Dem habe der maskenlose Mann mit einer mitgebrachten Bierflasche, der er vorher den Hals abgeschlagen hatte, ins Gesicht gestochen, wie es weiter hieß. Der 20-Jährige trug eine fünf Zentimeter lange Schnittwunde davon und musste im Krankenhaus behandelt werden.

"Cum-Ex": Warburg Invest und BNY Mellon zahlen Millionen-Steuerschuld
Hamburg Crime "Cum-Ex": Warburg Invest und BNY Mellon zahlen Millionen-Steuerschuld

Die Polizei hielt den mutmaßlichen Angreifer wenig später beim Einsteigen in einen Linienbus fest.


Ihm werden unter anderem gefährliche Körperverletzung und Bedrohung vorgeworfen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: