22-Jähriger durch Schüsse verletzt: Polizei fahndet nach drei Tätern

Hamburg – In Hamburg-Bergedorf ist am Samstagabend ein 22-Jähriger angeschossen worden. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach dem flüchtigen Schützen.

Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst stehen am Tatort in Bergedorf.
Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst stehen am Tatort in Bergedorf.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Die Polizei sucht nach drei Tatverdächtigen, informierte ein Sprecher am Sonntagmorgen. 

Der Verletzte sei bei dem Vorfall an der Straße Fockenweide von vier Schüssen getroffen worden, hieß es von der Polizei. Er sei nicht in Lebensgefahr. 

Auch seine Begleiterin, eine junge Frau, wurde von den Rettungskräften behandelt. Sie soll durch Pfefferspray verletzt worden sein.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Täter seien maskiert und mit Schlag- und Schusswaffen bewaffnet gewesen, wie die MOPO berichtete.

Der Tatort wurde abgesperrt. Mit mehreren Streifenwagen sowie einem Polizeihubschrauber suchten die Beamten nach dem Trio. Auch der S-Bahn-Verkehr wurde zwischenzeitlich eingestellt.

Am späten Samstagabend fehlte von den Tätern noch jede Spur. Das LKA ermittelt.

Update, 12 Uhr: Eine Festnahme nach der Tat

Die Hintergründe der Tat sind immer noch unklar. Nach den mutmaßlich drei Tätern werde weiterhin gefahndet, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mit. Neue Erkenntnisse zu den Hintergründen der Tat konnte der Sprecher nicht mitteilten.

Auf den 22-Jährigen war am Samstagabend an einer Bushaltestelle in der Straße Fockenweide vier Mal geschossen worden. Er erlitt dabei schwere Verletzungen an Bein und Gesäß und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben des Polizeisprechers war er in Begleitung einer 14-Jährigen.

Die Jugendliche soll Medienberichten zufolge von den Tätern mit Pfefferspray angegriffen worden sein. Bestätigen konnte das der Polizeisprecher jedoch nicht.

Im Rahmen einer groß angelegten Fahndung unmittelbar nach der Tat gab es an der nahegelegenen S-Bahn-Haltestelle Nettelnburg eine Festnahme. Ob es sich bei dem dort aufgegriffenen Mann um einen der Täter handelt und ob er mit den Schüssen auf den 22-Jährigen im Zusammenhang steht, sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher. 

Auch dazu, ob der Mann noch in Polizeigewahrsam ist, konnte er keine Angaben machen.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0