Max-Bahr-Gründer Jens Peter Möhrle ist tot

Hamburg – Der Gründer der früheren Baumarkt-Kette Max Bahr, Jens Peter Möhrle (†87), ist tot.

Blick auf die geschlossene Filiale der Baumarktkette Max Bahr im Stadtteil Stellingen in Hamburg.
Blick auf die geschlossene Filiale der Baumarktkette Max Bahr im Stadtteil Stellingen in Hamburg.  © Bodo Marks/dpa

Das bestätigte die Hamburger Handelskammer, deren Präses Möhrle lange Jahre war, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. 

Nach Angaben des "Hamburger Abendblatts" war Möhrle bereits Mitte des Monats im Alter von 87 Jahren gestorben.

Die Firmengeschichte der Baumarktkette Max Bahr reicht bis in das Jahr 1879 zurück und begann mit Wagenrädern. 

Johann Jacob Heinrich Bahr macht eine Stellmacherei im Hamburger Stadtteil Bramfeld auf. In den 1920er Jahren stieg Max Bahr in den Holzhandel ein. 

1956 wurde Peter Möhrle Hauptgesellschafter und Geschäftsführer. 

Mit ihm an der Spitze wandelte sich das Unternehmen in ein Netz aus Filialen mit Bau- und Gartenmärkten. Erst ein halbes Jahrhundert später zog sich die Familie Möhrle aus dem operativen Geschäft zurück. 

Praktiker übernahm Max Bahr 2007 aus dem Familienbesitz. Gemessen am Umsatz bildete die Gruppe 2012 die drittgrößte Baumarktkette in Deutschland - geriet jedoch dann in die Insolvenz.

Titelfoto: Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0