Streit mit Prostituierten eskaliert: Zuhälter sticht auf Freier ein

Hamburg – In Hamburg-Altona ist ein Mann Freitagnacht nach einem Streit mit mehreren Prostituierten niedergestochen worden.

Einsatzkräfte stehen am Tatort in Altona.
Einsatzkräfte stehen am Tatort in Altona.  © Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Nach ersten Informationen ging der Notruf gegen 3.10 Uhr in der Leitstelle der Feuerwehr ein.

Ein Mann ist durch Messerstiche in der Brust verletzt worden. Zuvor gab es laut Aussage von Nachbarn Streit zwischen mehreren Personen in der Wohnung des Opfers.

Trotz der Kontaktbeschränkungen durch das Coronavirus hatte sich der Bewohner mehrere Prostituierte nach Hause bestellt. Es kam zu einem Streit. Als dann der Zuhälter auftauchte, eskalierte die Situation. Er stach dem Mann mit einem Messer in die Brust. 

Der verletzte Freier wurde vor Ort von Rettungskräften und einem Notarzt versorgt und anschließen ins Krankenhaus Altona gebracht.

In der Nähe vom Tatort konnte die Polizei den Wagen mit dem Zuhälter und den drei Prostituierten stoppen. Sie wurden abgeführt. Auch das Tatmesser stellten die Beamten sicher.

Die genauen Hintergründe zu der Tat klärt nun die Kriminalpolizei.

Titelfoto: Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0