Männer springen aus schwarzem SUV und verletzen 34-Jährigen lebensgefährlich

Hamburg - Eine Gruppe unbekannter Männer hat im Hamburger Stadtteil St. Pauli einen 34-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. 

Im Stadtteil St. Pauli ist die Polizei mit der Davidwache präsent. (Archivbild)
Im Stadtteil St. Pauli ist die Polizei mit der Davidwache präsent. (Archivbild)  © Bodo Marks/dpa

Im Bereich Marktstraße Ecke Neuer Kamp stiegen die Täter am frühen Samstagmorgen aus einem schwarzen SUV aus, dann schlugen und stachen sie sofort auf den 34-Jährigen ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Dem Mann sei es gelungen, sich loszureißen und zu flüchten. 

Schwer verletzt sei er in ein Krankenhaus eingeliefert worden und befinde sich nach medizinischer Behandlung außer Lebensgefahr. 

Die Hintergründe und das Motiv der Tat waren zunächst unklar. 

Die Polizei sucht nach den Tätern. 

Es soll sich um vier bis fünf Männern mit "südländischem Erscheinungsbild" handeln. 

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf der Polizei

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Auto geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0