Mann verschanzt sich in Wohnung und droht Polizisten zu erschießen

Hamburg - Große Aufregung am Sonntagabend im Hamburger Stadtteil Harburg!

SEK-Polizisten bereiten sich auf die Stürmung der Wohnung vor.
SEK-Polizisten bereiten sich auf die Stürmung der Wohnung vor.  © Blaulicht-News.de

Nach ersten Informationen verschanzte sich gegen 20 Uhr ein Mann in seiner Wohnung in der Wilhelmstraße und drohte damit, jeden Polizisten zu erschießen, der sich ihm nähern würde.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtete, soll er zuvor im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses rechtsradikale Parolen gerufen haben.

Als eine Polizeistreife eintraf, soll der Mann den Beamten gedroht haben: "Wer hier reinkommt, den knall' ich ab!"

Sting startet Reeperbahn-Festival: "Ich fühle mich..."
Reeperbahn Sting startet Reeperbahn-Festival: "Ich fühle mich..."

Das nahmen die Polizisten sehr ernst - Großeinsatz! Die gesamte Straße wurde zur Sicherheit abgesperrt. Eine Einheit des Spezialeinsatzkommandos (SEK) rückte an.

Die Beamten stürmten schließlich die Wohnung und überwältigten den Mann. Er kam in Polizeigewahrsam.

Weitere Hintergründe des Einsatzes sind derzeit noch unklar.

Ein Polizist führt den Mann ab.
Ein Polizist führt den Mann ab.  © Blaulicht-News.de

Der Lagedienst der Polizei konnte dazu auf TAG24-Nachfrage am Montagmorgen keinerlei Angaben machen.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: