Mehr als 1000 Pflanzen: Drogenplantage von Anwohnern "erschnüffelt"

Hamburg - Polizisten entdeckten dank der feinen Nasen einiger Anwohner eine professionelle Marihuana-Plantage in Hamburg!

Säcke mit geernteten Pflanzen werden sichergestellt.
Säcke mit geernteten Pflanzen werden sichergestellt.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Nach ersten Informationen verschaffte sich die alarmierte Polizei sofort mit einem Schlüsseldienst Zutritt zum betroffenen Gebäude.

Von einer Plantage fehlte jedoch zunächst jede Spur, der Eingang zu den hinteren Kellerräumen konnte nicht ausfindig gemacht werden, heißt es.

Also entschloss man sich, zu radikaleren Maßnahmen zurückzugreifen und einen Teil der im Weg stehenden Wand einzureißen.

Hamburg: Vom Fitnessstudio auf die Pornoplattform: Sind Frauen beim Sport wirklich sicher?
Hamburg Lokal Vom Fitnessstudio auf die Pornoplattform: Sind Frauen beim Sport wirklich sicher?

Mit Erfolg. Die Fahnder entdeckten Plantagen mit angeblich mehr als 1000 erntereifen Pflanzen! Außerdem wurden eine scharfe Schusswaffe, ein Handy, sowie eine größere Menge Bargeld sichergestellt.

Die Polizei habe bis spät am Abend die Plantage abgeerntet und sichergestellt.

Bilder vom Einsatz

Die sichergestellte Waffe.
Die sichergestellte Waffe.  © HamburgNews/Christoph Seemann
Mehr als 1000 Marihuana-Pflanzen sollen hier gewachsen sein.
Mehr als 1000 Marihuana-Pflanzen sollen hier gewachsen sein.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Auf TAG24-Nachfrage konnte das Lagezentrum der Hamburger Polizei den Einsatz bislang nur bestätigen. Weitere Informationen sollen folgen.

Update, 15.09 Uhr: Hanfplantage befand sich in einer ehemaligen Kegelbahn

Nach Angaben der Deutschen Presseagentur entdeckte die Hamburger Polizei am Freitagvormittag in einer ehemaligen Kegelbahn die große Hanfplantage. Außerdem wurde Marihuana in einem zweistelligen Kilobereich gefunden.

Weitere Angaben seien zunächst aufgrund laufender Ermittlungsmaßnahmen nicht möglich, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Crime: