Messerstecherei nach Bar-Streit: Opfer außer Lebensgefahr!

Hamburg – Ein 31-Jähriger ist am Sonntagabend in Hamburg-Harburg schwer mit Messerstichen verletzt worden.

Zahlreiche Polizisten und Rettungskräfte waren am Tatort.
Zahlreiche Polizisten und Rettungskräfte waren am Tatort.  © Blaulicht-News.de

Der Mann wurde in Lebensgefahr schwebend am Harburger Ring aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am frühen Montag mitteilte.

Der bislang unbekannte Täter sei bereits zuvor geflüchtet. Die Ursache und der Tathergang blieben zunächst unklar.

Nach ersten Erkenntnissen hielt sich der Verletzte zuvor in einer Bar in der Julius-Ludowieg-Straße auf. Dort soll es zu einem Streit gekommen sein.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf versuchte Tötung.

Update, 13.23 Uhr: Opfer nicht mehr in Lebensgefahr

Wie die Polizei mitteilte, schwebt der 31-Jährige mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Die Fahndung führte bislang nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Die Hintergründe der Tat sind nach wie vor unklar.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: