Nach lebensgefährlichem Bauchschuss: 19-jähriges Opfer verstirbt in Klinik

Hamburg - Er hat es nicht geschafft! Nach den lebensgefährlichen Schüssen auf einen 19-Jährigen im Hamburger Stadtteil Lurup, ist das Opfer am Samstagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der 19-Jährige erlag seiner schweren Schussverletzung.
Der 19-Jährige erlag seiner schweren Schussverletzung.  © Christoph Seemann / Hamburg News

Dies gab die Polizei am Sonntag bekannt.

Der 19-Jährige war in der Nacht von Freitag auf Samstag schwer verletzt in einem Reihenhaus angetroffen worden und durch einen Notarzt erstversorgt worden. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus transportiert, wo er notoperiert werden musste und schließlich am gestrigen Abend verstarb.

Noch in der Tatnacht wurden der 15 Jahre alte Bruder und die 43-jährige Mutter des Verstorbenen festgenommen. Da sich der Tatverdacht gegen sie aber nicht erhärtet hatte, wurde sie am Samstagabend aus dem Gewahrsam entlassen.

Streit vor Restaurant eskaliert: 23-Jähriger durch Schüsse getötet, 28-Jähriger in Polizeigewahrsam
Hamburg Crime Streit vor Restaurant eskaliert: 23-Jähriger durch Schüsse getötet, 28-Jähriger in Polizeigewahrsam

Wie es genau es so den tödlichen Schüssen gekommen ist, ist weiterhin unklar.

Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft ermitteln mit Hochdruck an den Hintergründen der schrecklichen Tat.

Titelfoto: Christoph Seemann / Hamburg News

Mehr zum Thema Hamburg Crime: