Nach Massenschlägerei: Zwei Teenager mit Schnittwunden im Krankenhaus

Hamburg - In der Nähe des Hamburger U-Bahnhofes Farmsen sollen sich mehr als ein Dutzend Menschen eine Massenschlägerei geliefert haben.

Die Hamburger Polizei am Einsatzort.
Die Hamburger Polizei am Einsatzort.  © NEWS5 / Schröder

Dabei wurden am Mittwochabend mindestens zwei Jugendliche verletzt, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Hamburg sagte.

Zuvor hatten Zeugen wegen der mutmaßlichen Massenschlägerei die Polizei alarmiert. Dabei sei von etwa 20 Leuten die Rede gewesen.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, war die Gruppe allerdings bereits weitgehend verschwunden. Lediglich ein 16-Jähriger mit Schnittverletzungen am Oberarm und ein 18-Jähriger mit Schnittverletzungen am Oberschenkel waren noch da. Beide wurden ambulant behandelt.

Hamburg: Koran verbrannt: Iran bestellt deutschen Diplomaten ein
Hamburg Koran verbrannt: Iran bestellt deutschen Diplomaten ein

Nach ersten Erkenntnissen war der Schlägerei vom Mittwochabend eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen am Nachmittag vorausgegangen.

Wie viele Menschen tatsächlich an der Schlägerei beteiligt waren, sei unklar. Im Zuge der Ermittlungen waren am Abend zunächst zwei junge Männer vorläufig festgenommen und kurz danach wieder freigelassen worden. Er werde nun ermittelt, ob sie an der Schlägerei beteiligt waren.

Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Aktualisiert um 11.34 Uhr.

Titelfoto: NEWS5 / Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Crime: