Nach sechsstelligem Schaden durch Museumsbrand: Polizei geht von Brandstiftung aus

Uetersen - Der Brand in einer Museumsscheune in Uetersen im Kreis Pinneberg ist nach bisherigen Erkenntnissen durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden.

Feuerwehrleute löschen die brennende Scheune.
Feuerwehrleute löschen die brennende Scheune.  © Blaulicht-News.de

Zwei unterschiedliche Sachverständige hätten einen technischen Defekt als Brandursache ausgeschlossen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg gehe daher von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus, sagte eine Sprecherin.

Bei dem Brand in der mit Reet gedeckten Museumsscheune ist am Sonntagabend Sachschaden im sechsstelligen Bereich entstanden.

Hamburg: Eröffnung 2024? Das sind die neuen Pläne für den Hamburger Fernsehturm
Hamburg Lokal Eröffnung 2024? Das sind die neuen Pläne für den Hamburger Fernsehturm

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die vor und während der Löscharbeiten verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht haben.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: