Nach versuchtem Tötungsdelikt: Polizei nimmt mehrere Verdächtige fest

Hamburg - Nach einem brutalen Angriff auf einen 35-Jährigen in Hamburg-Lurup hat die Polizei drei Tatverdächtige verhaftet.

Nach einem brutalen Angriff auf einen 35-Jährigen in Hamburg-Lurup hat die Polizei drei Tatverdächtige verhaftet. (Symbolbild)
Nach einem brutalen Angriff auf einen 35-Jährigen in Hamburg-Lurup hat die Polizei drei Tatverdächtige verhaftet. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Die Männer aus der Trinkerszene sollen am 22. Februar 2021 nach einem Streit den 35-Jährigen geschlagen und getreten haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Später wurde ihm mit einem noch unbekannten Gegenstand auch eine Stichverletzung in den Oberkörper zugefügt. Anschließend flüchteten die Täter. Die Polizei spricht von einem versuchten Tötungsdelikt.

Zeugen hatten den Notarzt gerufen. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Hamburg: So überlebte Ivar Buterfas den Holocaust in Hamburg
Hamburg So überlebte Ivar Buterfas den Holocaust in Hamburg

Die Polizei hatte am 17. März bereits einen 40-Jährigen verhaftet. Wenig später konnten die Polizisten einen 34-Jährigen in der Wohnung seiner Eltern festnehmen.

Am vergangenen Mittwoch verhafteten die Zielfahnder den dritten Tatverdächtigen, einen 45-Jährigen.

Alle Männer wurden ins Untersuchungsgefängnis gebracht.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: