Nachbarschafts-Streit eskaliert: Mann mit Schusswaffe verletzt!

Hamburg - Gegen 16 Uhr musste das Hamburger SEK zu einer Wohnung im Stadtteil Borgfelde ausrücken. Grund: Eine Person wurde mit einer Schusswaffe verletzt.

Die Polizei am Einsatzort.
Die Polizei am Einsatzort.  © Blaulicht-News.de

Wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage bestätigte, hatte der Täter seinem Opfer mit einer Gaspistole ins Gesicht "geschossen", als ein Streit zwischen den beiden Nachbarn ausartete.

Schwer verletzt wurde das Opfer dabei allerdings nicht, so die Polizei weiter.

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur, wurde der mutmaßliche Schütze (40) von Polizeikräften im Haus überwältigt und vorläufig festgenommen.

In seinem Hosenbund steckte noch die Tatwaffe.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: