Passanten finden lebensgefährlich verletzten Mann (26) am ZOB

Hamburg - In der Nacht zu Sonntag haben Passanten in der Adenauerallee einen lebensgefährlich verletzten Mann gefunden.

Die Polizei hatte in der Nacht zu Sonntag alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)
Die Polizei hatte in der Nacht zu Sonntag alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Zeugen wurden in den frühen Morgenstunden im Eingangsbereich eines Cafés am ZOB auf den schwer verletzten 26-jährigen Mann aufmerksam und alarmierten die Polizei.

Der Geschädigte, dem offenbar eine Stichverletzung im Unterbauch zugefügt worden war, wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Er befindet sich in Lebensgefahr.

Fahrerflucht! Carsharing-Auto kracht gegen Litfaßsäule
Hamburg Crime Fahrerflucht! Carsharing-Auto kracht gegen Litfaßsäule

Die Mordkommission hat noch in der Nacht die ersten Ermittlungen aufgenommen. Sowohl die Hintergründe als auch der genaue Tatort sind bislang noch unklar.

Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag hatte es in Hamburg-Bergedorf einen ähnlichen Vorfall gegeben. Dort wurden zwei 24 Jahre alte Männer durch Messerstiche teils schwer verletzt. Ob ein Zusammenhang besteht, ist nicht klar.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zum Tatort machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime: