Zwei versuchte Tötungsdelikte in Hamburg: Ein Täter ist noch auf der Flucht

Hamburg - In Hamburg sind am Wochenende bei zwei verschiedenen Auseinandersetzungen zwei junge Männer mit Messerstichen verletzt worden.

Ein 25-Jähriger wurde festgenommen. (Symbolbild)
Ein 25-Jähriger wurde festgenommen. (Symbolbild)  © Armin Weigel/dpa

Der Polizei zufolge waren am späten Freitagabend mehrere Menschen bei einem Spielplatz in Rothenburgsort in Streit geraten.

Dabei wurde ein 25-Jähriger mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zur Ursache gab es zunächst keine Angaben.

Alarmierte Polizeibeamte fanden den Mann mit einer Stichverletzung im Brustkorb und einer Platzwunde am Kopf vor. Der Täter konnte nicht angetroffen werden.

Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen, hieß es. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls um Hinweise.

Bei einer zweiten Auseinandersetzung in Bergedorf wurde ein 17-Jähriger mit einem Messer verletzt. Der Polizei zufolge war der junge Mann am Samstagabend mit einem 25-Jährigen aneinandergeraten, als die beiden an einer Bushaltestelle vor ihrer Wohnunterkunft aufeinandertrafen. 

Einem ersten Messerstich des 25-Jährigen konnte der 17-Jährige zunächst ausweichen und in die Unterkunft flüchten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dort stach sein Kontrahent allerdings erneut auf ihn ein. Der 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, schwebte jedoch nicht in Lebensgefahr.

Der 25-Jährige wurde einem Haftrichter vorgeführt. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung waren zunächst unklar.

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0