Deutschland und Norwegen fliegen Verletzte aus der Ukraine aus

Hamburg - Ein Flugzeug hat am Donnerstag 17 Patienten aus der Ukraine nach Norddeutschland gebracht.

Zahlreiche Rettungsdienstmitarbeiter kümmern sich um die eingeflogenen Patienten.
Zahlreiche Rettungsdienstmitarbeiter kümmern sich um die eingeflogenen Patienten.  © Jonas Walzberg/dpa

Das teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe am Abend mit.

Mit Rücksicht auf die Privatsphäre der Beteiligten veröffentliche man keine näheren Details zu den Patienten, die in Kooperation mit Norwegen nach Deutschland gebracht worden seien.

Die Maschine der Scandinavian Airlines landete auf dem Hamburger Flughafen. Laut Gesundheitsbehörde verbleiben fünf Patienten in Hamburg.

Hamburg: Randale in der Innenstadt: Scheiben zerstört, Mülltonnen in Brand gesetzt
Hamburg Randale in der Innenstadt: Scheiben zerstört, Mülltonnen in Brand gesetzt

Die anderen würden nach dem sogenannten Kleeblatt-System zur Weiterbehandlung auf Kliniken in anderen Bundesländern verteilt.

Das Deutsche Rote Kreuz setzte ein Spezialfahrzeug für den Transport der Patienten aus dem Flugzeug ein.
Das Deutsche Rote Kreuz setzte ein Spezialfahrzeug für den Transport der Patienten aus dem Flugzeug ein.  © Jonas Walzberg/dpa

Bereits zuvor gab es Transporte von Verletzten nach Deutschland, so landete Mitte Mai ein Spezialflugzeug der Bundeswehr (Airbus A310 MedEvac) mit Dutzenden Kriegsverletzten in Hamburg.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: